Was willst Du?

Bildquelle: Arek Socha auf Pixabay
Bildquelle: Arek Socha auf Pixabay

Als Kinder wussten wir das immer und wir bekamen, milde belächelt, den Feuerwehrhelm oder das Prinzessinnenkrönchen geschenkt. Sollten wir ruhig unsere Träume ausleben im kindlichen Spiel. Spätestens in der Schule beginnt dann der Ernst des Lebens, da geht das nicht mehr.

 

Jetzt sind wir erwachsen. Und als wäre die Frage „WAS WILLST DU, z. B. mit Deinem Leben anfangen?“ nach all diesen Lernerfahrungen, nach Erfolg und Scheitern, unter all diesen Möglichkeiten und mit all diesen wohlmeinenden Ratschlägen kluger Menschen im Gepäck nicht schon schwer genug zu beantworten...

 

Wenn Du Dich dann traust, zu Dir stehst und aussprichst, was Du willst, dann kannst Du Dir sicher sein, dass ein Feuerwerk an Stimmen in Deinem Kopf – und als Spiegelbild gerne auch in Deiner Umgebung – mit Einsprüchen, Verboten, Beschimpfungen oder gar abfälligem Gelächter auf Dich einprasselt.

 

Hey, was Du Dir da wieder einbildest, das kann doch nicht Dein Ernst sein. Sowas kannst Du machen, wenn Du mal ganz viel Zeit hast und nichts Wichtiges ansteht – Wann sollte das schon sein? -, aber da kann man doch nicht sein Leben drauf aufbauen, auf solche Luftschlösser und Hirngespinste. Und übrigens gehört sich das nicht, nur an sich selbst zu denken und bloß den eigenen Wünschen zu folgen. Da bist Du wohl zu faul oder feige, Dich den richtigen Herausforderungen des Lebens zu stellen.

 

Könnte die Herausforderung größer sein? Sich trotz dieser massiven Einwände auf die eigene Seite zu stellen! Bei sich zu bleiben und darauf zu vertrauen, dass das, was ich liebe auch das Richtige für mich ist! Dass es mein Leben nicht nur bereichern sondern auch erfüllen, mich ernähren und möglicherweise sogar andere Menschen inspirieren wird! Dass ich das darf!

 

Also, WAS WILLST DU? Die Antwort auf diese Frage kennst Du, wenn Du sie unter all den Ängsten, Zweifeln und inneren Widerständen gefunden hast. Willst Du Dich damit durchsetzen, dann nimm die größte Herausforderung Deines Lebens an: Lebe Deinen Traum!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nicole (Dienstag, 26 November 2019 12:51)

    Ich weiß genau was du meinst.
    Es ist sehr schwer, seinem Inneren zu folgen, denn das Außen ist so laut. Oft fehlt die Aufmerksamkeit und der Mut, genau hinzuhören. Selbstbestimmung ist sehr viel anstrengender als Fremdbestimmung Wenn man diesen Weg jedoch geht und bei sich ist, wird das Leben so reich, so bewusst und es kann Dankbarkeit entstehen für alles was geschieht �

  • #2

    Harald (Samstag, 07 Dezember 2019 12:53)

    Anstrengend und die eigene Disziplin fordernd ist vor allem das Überwinden der alten Muster und das "Strampeln" in der Fremdbestimmung, das Aufgehen in den Widerständen. Das Leben in Selbstbestimmung fühlt sich an, wie an einem unsichtbaren Strang geleitet.
    In unseren Coachings im Reset Center helfen wir dabei, die eigene innere Führung wahrzunehmen und von den übernommenen Mustern und Strukturen zu unterscheiden.